Nach oben

Samstag, 18. März 2017, Beginn: 09.00 Uhr

Klinik für Allgemein, Visceral- Gefäß- und Thoraxchirurgie

Allgemeinchirurgisches Symposium - Die Divertikelkrankheit – gastroenterologische und chirurgische Aspekte

Zu Beginn des Symposiums geben wir zunächst einen Überblick über die Divertikelkrankheit, wobei wir Pathogenese, Risikofaktoren, Prophylaxe und Ernährung beleuchten.

Anschließend erörtern wir die Frage, wie viel Diagnostik erforderlich ist, um Divertikelkrankheit und Divertikulitis festzustellen und wann eine Koloskopie angezeigt ist (bei Divertikelblutung und Divertikulitis).

Im weiteren Verlauf diskutieren wir die konservative Therapie der Divertikulitis, wobei wir die Möglichkeiten ambulant oder stationär – primär internistisch oder chirurgisch, Antibiose oder nicht einander gegenüberstellen. Des Weiteren erörtern wir, wann Divertikulose und Divertikulitis operativ zu behandeln sind. 

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Chirurgische Strategie im Notfall sein – offen oder laparoskopisch? Resektion? Hartmann? Übernähung? Stoma?
Daneben die elektive chirurgische Strategie – offen oder laparoskopisch? Ligatur der Mesenterialaterie? Höhe der Anastomose? Mobilisation der linken Flexur? Mit oder ohne Vorbereitung?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns im Klinikum Dritter Orden und auf spannende und anregende Diskussionen!

 
Programm/Referenten/Vortragsinhalte:

9:00 Uhr Kleines Frühstück und Begrüßung
Moderation
Dr. Detlef Krenz, Chefarzt der Klinik für Allgemein-,
Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie,
Klinikum Dritter Orden
Vorsitz: Prof. Dr. J. Mayerle, Prof. Dr. W. Kruis
9:30 Uhr Divertikelkrankheit im Überblick:
Pathogenese, Risikofaktoren, Prophylaxe, Ernährung
Prof Dr. Wolfgang Kruis, Chefarzt der Klinik für
Gastroenterologie, Pulmologie und Allgemeine Innere
Medizin, Evangelisches Krankenhaus Köln-Kalk
10:00 Uhr Koloskopie und wenn ja, wann?
(bei Divertikelblutung und Divertikulitis)
Prof. Dr. Andreas Eigler, Chefarzt der Klinik für Innere
Medizin I, Klinikum Dritter Orden
10:30 Uhr Wie viel Diagnostik ist erforderlich – im Notfall? Elektiv?
Prof. Dr. Hermann Helmberger, Chefarzt des Zentrums für Radiologie und Nuklearmedizin,           
Klinikum Dritter Orden
11:00 Uhr Konservative Therapie der Divertikulitis
ambulant oder stationär – primär internistisch
oder chirurgisch, Antibiose oder nicht
Prof. Dr. Julia Mayerle, Direktorin der Medizinischen
Klinik und Poliklinik II, Klinikum der Universität München,
Campus Großhadern
 11:30 Uhr Kaffeepause
 Vorsitz: Prof. Dr. M. Anthuber
11:45 Uhr Divertikulose und Divertikulitis –
wann operieren?
Prof. Dr. Holger Vogelsang, Chefarzt der Klinik für
Allgemein-, Visceral-, Thorax- und Endokrine Chirurgie,
Klinikum Garmisch-Partenkirchen
12:15 Uhr Chirurgische Strategie im Notfall –
offen oder laparoskopisch?
Resektion? Hartmann? Übernähung? Stoma?
Prof. Dr. Matthias Anthuber, Chefarzt der Klinik für
Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie,
Zentralklinikum Augsburg
12:45 Uhr Chirurgische Strategie elektiv –
offen oder laparoskopisch? Ligatur der Mesenterialaterie?
Höhe der Anastomose? Mobilisation der linken Flexur?
Mit oder ohne Vorbereitung?
Prof. Dr. Christoph-Thomas Germer, Direktor der Klinik
und Poliklinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und
Kinderchirurgie, Universitätsklinikum Würzburg
13:45 Uhr Abschlusdiskussion mit den Referentenund Imbiss direkt im Anschluss

Die Bayerische Landesärztekammer hat für Ärzte 5 Fortbildungspunkte genehmigt.
Bitte bringen Sie Ihren Barcode mit.

 

Veranstaltungsort:

Klinikum Dritter Orden
Ausbildungsinstitut - Vortragssaal
Eingang über die Franz-Schrank-Str. 4, Haltestelle Botanischer Garten, Trambahn 17
80638 München

Weitere Auskünfte erhalten Sie im Sekretariat der
Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie
Tel.: 089 1795-2001