Nach oben

Die Geschichte des Klinikums: Tradition und Fortschritt

Schon der Name des Klinikums sagt, wo die Wurzeln dieser heute vorbildlichen medizinischen Institution liegen: Der „Dritte Orden“ (die Tertiaren) waren ursprünglich Männer und Frauen, die sich im 13. Jahrhundert dem Heiligen Franz von Assisi anschlossen. Sie legten nicht die Klostergelübde ab, widmeten ihr Leben aber der Fürsorge der Kranken.

Auf diese tätige Nächstenliebe besinnt sich 1902 eine Gruppe von Frauen in München. Sie wollen die schreckliche Not großer Teile der Bevölkerung, insbesondere der Kranken, nicht mehr länger passiv hinnehmen. Unter der Leitung des Kapuzinerpaters Petrus Eder entsteht die "Organisierte Armen- und Krankenfürsorge des Dritten Ordens" bei St. Anton in München. Dank finanzieller Unterstützung spendenfreudiger Wohltäter nehmen sie als sogenannte Tertiarinnen rasch und unbürokratisch ihren Dienst an den Kranken auf.

Innerhalb weniger Jahre entstehen Zweigstellen im gesamten ober- und niederbayerischen Raum.

1912 keimt auch die Idee, eine Schwesternschule zu gründen und parallel dazu eine eigene Krankenanstalt, um eine exzellente Ausbildung des Nachwuchses sicher zu stellen: So entsteht das „Krankenhaus Nymphenburg“, die „Keimzelle“ des heutigen Klinikums. Im Lauf der Jahre erfährt das Krankenhaus immer wieder umfangreiche Ausbau- und Umbauphasen, unterbrochen vom Ersten und Zweiten Weltkrieg, in denen es als Lazarett dient. 1979 wird die inzwischen „Krankenhaus Dritter Orden“ genannte Einrichtung  zum Akademischen Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zwischen 1985 und 2001 erfolgt eine Gesamtsanierung des Hauses, 2002 kann die neu erbaute Kinderklinik ihre Arbeit aufnehmen. Anfang 2007 bekommt das Haus einen neuen Namen: „Klinikum Dritter Orden“. Als anerkanntes Krankenhaus der Versorgungsstufe II erfüllt das Klinikum Dritter Orden auch überregionale Aufgaben in Diagnose und Therapie.

Zum 1. Januar 2016 hat die Schwesternschaft der Krankenfürsorge des Dritten Ordens KdÖR das Klinikum Dritter Orden München und die Kinderklinik Passau in die Kliniken Dritter Orden gGmbH eingebracht. Damit hat sie beide Einrichtungen als selbstständige, unabhängige und konfessionelle Häuser zukunftssicher gestärkt.

Die passende Broschüre zu unserer über 100 jährigen Geschichte finden Sie unter:

100 Jahre Klinikum

Download (5.9 MB)