Nach oben

23. Mai 2017

Orthopädie im Kindesalter - vieles wächst sich aus, manches nicht

"Um die Jugend von heute müssen wir uns Sorgen machen", berichtete der renommierte Kinderorthopäde Prof. Dr. Bernhard Heimkes beim letzten Gesundheitsforum „Gesundheit informativ" der Münchner Volkshochschule am Dienstag, 23. Mai 2017 im Klinikum Dritter Orden aus seiner über 36-jährigen Praxis. Aus Erfahrung weiß er, dass die Schere zwischen bewegungsarmen, mitunter auch übergewichtigen Kindern und übertrieben sportvernarrten Jungprofis, die schon früh ihre Gelenke ruinieren, immer mehr auseinanderklafft. Diesem besorgniserregenden Trend wirksam entgegenzusteuern und die Gesundheit des Körpers – speziell des eigenen Bewegungsapparates – zu bewahren, das hätten Eltern und Kinder in beiden Fällen zum Glück meist selbst in der Hand, zog Heimkes als positives Fazit.

 

 
Der erfahrene Spezialist führte im Folgenden aus, welche nützliche Hilfestellung die Kinderorthopädie bei allen angeborenen und erworbenen Gelenk- und Skeletterkrankungen, die schon bei Geburt vorliegen oder sich im Laufe des Wachstums bis zum Ende der Pubertät entwickeln, leisten kann. Insbesondere auf diese hat sich das Fachgebiet der Kinderorthopädie spezialisiert, mit dem Ziel, die jungen Patienten lebenstüchtig ins Erwachsenendasein zu entlassen.

In seinem Vortrag ging der Leiter der Sektion Kinderorthopädie auf typische kinderorthopädische Erkrankungen wie Lauflern-O-Beine, X-Beine oder Beinlängenunterschiede ein und erläuterte, mit welchen Therapiemethoden diese gut behandelt werden könnten. Er weiß, manchmal braucht es einfach nur ein bisschen Zeit, „denn vieles wächst sich aus, nur manches nicht."

Unterstützt wurde Prof. Heimkes an diesem Abend von seinem Kollegen Dr. Vincent Frimberger, der seit April dieses Jahres die Stelle eines Oberarztes in der Sektion Kinderorthopädie innehat. Er ist nach mehreren Jahren Tätigkeit an renommierten Kliniken u.a. in der Schweiz als Facharzt für Kinderchirurgie und ausgebildeter Kinderorthopäde in das Klinikum Dritter Orden zurückgekehrt und trägt somit wesentlich dazu bei, das Spektrum der Klinik für Kinderchirurgie zu erweitern.

Die Veranstaltung war ein gemeinsames Angebot der Volkshochschule München und des Klinikums Dritter Orden. Auf Fragen der Zuhörer wird ausführlich eingegangen.

 

Kontakt:
Petra Bönnemann
- Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 089 1795-1712
petra.boennemann@dritter-orden.de