Nach oben

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ), Zentrum für chronische Erkrankungen und Entwicklungsförderung

SPZ-Leitung:
Dr. Martina Baethmann

Sekretariat:
Telefon: 089 1795-2661
Telefax: 089 1795-993-2661

E-Mail schreiben

Kontinuierliche und ambulante Betreuung

Die Kinderklinik des Klinikums Dritter Orden umfasst unter anderem die Schwerpunkte Neonatologie (Neugeborenenintensiv), Kinderchirurgie, Neuropädiatrie, Pädiatrische Gastroenterologie und Pädiatrische Nephrologie (Nierenheilkunde). Unter diesem Dach befindet sich seit 2010 ebenfalls das interdisziplinär behandelnde Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ). Hier werden Kinder mit chronischen Erkrankungen, Folgeschädigungen, gesundheitlichen Problemen und Entwicklungsstörungen mitunter langfristig – ambulant betreut.

Das SPZ ergänzt das Versorgungsspektrum der Kinderklinik mit Perinatalmedizin – also der medizinischen Versorgung im Falle von Risikoschwangerschaften und -geburten – der stationären Behandlung und Nachsorge, indem es eine über den stationären Bereich hinausgehende kontinuierliche Betreuung anbietet. Es koordiniert alle diagnostischen und therapeutischen Leistungen, die der Abklärung und Behandlung angeborener und erworbener Krankheitsbilder sowie bestehender oder drohender Behinderung im Kindes- und Jugendalter dienen. Beispielhaft sei hier die Behandlung von Kindern mit Cerebralparese genannt. Das SPZ stellt eine Schnittstelle zwischen klinischer Pädiatrie, niedergelassenen Kinderärzten, pädiatrischer Rehabilitation und öffentlichem Gesundheitsdienst dar.

Team

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)
Zentrum für chronische Erkrankungen und Entwicklungsförderung

Die interdisziplinäre Leitung

Dr. Martina Baethmann
Leiterin des SPZ

Beate Milena Schreiber-Gollwitzer
Stellvertretende Leiterin des SPZ
Leiterin der Klinischen Psychologie Kinderklinik

Dr. Steffen Leiz
Pädiatrischer Stellvertreter der SPZ-Leitung
Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Dr. Hubert Greger
Kinderchirurgischer Stellvertreter der SPZ-Leitung
Ltd. Oberarzt der Klinik für Kinderchirurgie

Dr. Petra Busse-Widmann
Stellvertretende Leiterin der Klinischen Psychologie Kinderklinik


Das interdisziplinäre Team setzt sich aus Ärzten, Psychologen, Therapeuten und Beratern folgender Fachbereiche zusammen:

Medizinische Versorgung SPZ
Dr. Martina Baethmann, Kinder- und Jugendärztin, Kinderneurologin
Dr. Birgit Leineweber, Kinder- und Jugendärztin, Kinderneurologin, Pädiatrische Ernährungsmedizin
Dr. Katharina Breuer, Kinder- und Jugendärztin, Kinderneurologin
Oberarzt Dr. Steffen Leiz, Kinder- und Jugendarzt, Kinderneurologe
Ltd. Oberarzt Dr. Hubert Greger, Kinderchirurg
Oberärztin Dr. Sibylle Poschmann, Kinder- und Jugendärztin, Kinderneurologin
Dr. Christina Huppertz-Kessler, Kinder- und Jugendärztin in Weiterbildung Pädiatrische Nephrologie
Oberärztin PD Dr. Folke Freudenberg, Kinder- und Jugendärztin, Kindergastroenterologin
Oberarzt Dr. Alexander Hohnecker, Kinder- und Jugendarzt, Neonatologe, Pädiatrische Hämato-/Onkologie
Oberärztin Dr. Silke Christina Schmidt, Kinder- und Jugendärztin, Kinderendokrinologin - Diabetologin (DDG), Kindernephrologin
Oberärztin Dr. Monika Borchers, Kinder- und Jugendärztin, Neonatologin, Zusatzweiterbildung Hämostaseologie
Dr. Marcus Benz, Kinder- und Jugendarzt, Kindernephrologe
Dr. Matthias Schöning, Kinder- und Jugendarzt in neuropädiatrischer Weiterbildung
Seung-Hee Lee, Assistenzärztin
Lisset Andreae-Nehlsen, Assistenzärztin
Dr. Nils Gauger, Kinder- und Jugendarzt in Weiterbilung Pädiatrische Diabetologie
Dr. Manuela Rausch, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Diabetologie
Dr. Christina Huppertz-Kessler, Kinder- und Jugendärztin in Weiterbildung Pädiatrische Nephrologie

Psychologische Versorgung SPZ
Beate Milena Schreiber-Gollwitzer, Dipl.-Psych, Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Therapie (SG)
Jeanette Landgraf-Benzler, Dipl.-Psych, Systemische Therapeutin (DGSF)
Dr. Petra Busse-Widmann, Dipl.-Psych, Systemische Familientherapeutin (DGSF), Fachpsychologin Diabetes DDG
Anne Engels, Dipl.-Psych, Psychologische Psychotherapeutin
Andrea Kaindl, Dipl.-Psych, Schmerztherapeutin
Johanna Wittmann, Psychologin M.Sc., Klinische und Gesundheitspsychologin
Eva Maria Frey-Schipper, Psychologin, Mag. rer. nat. Psychologie
Eva Stadlberger, Psychologin M.Sc.
Annapia Maier, Psychologin M.Sc.


Physiotherapie SPZ
Cornelia Bartschinski, Physiotherapeutin
Barbara Gassner-Fladerer, Physiotherapeutin

Ergotherapie SPZ
Carolin Berberich, Ergotherapeutin B.Sc. OT (NL)
Carola Samimi, Ergotherapeutin B.Sc.
Sarah Kufner, Ergotherapeutin Bc.H. OT (NL), Systemischer Coach (DGSF)

Sprachtherapie SPZ
Kris Simone De Maeyer, Sprachheilpädagogin M.A., Integrative Eltern-Säugling-Kleinkindberaterin (IESK-B)
Marion Zoth, Sprachtherapeutin M.A.

Ernährungs- und Diabetesberatung
Anne Rieß, Diätassistentin, Diabetesberaterin DDG
Fenja Riedel, Diätassistentin

Soziale Beratung SPZ
Heike Scherer, Dipl.-Sozialpädagogin, Suchttherapeutin
Heidrun Müller, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), exam. Kinderkrankenschwester

Leistungen

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)
Zentrum für chronische Erkrankungen und Entwicklungsförderung


Das multidisziplinäre Leistungsangebot


Die Grundlage der sozialpädiatrischen Versorgung ist die Mehrdimensionale Bereichsdiagnostik. So werden Entwicklung und Intelligenz getestet, pädiatrische, neurologische und psychische Befunde erstellt. Darüber hinaus werden der psychosoziale Hintergrund sowie die Ätiologie – sprich die Krankheitsursache – abgeklärt.

Zentrales Merkmal der sozialpädiatrischen Behandlung ist die Einbeziehung von Patienten und Bezugspersonen in den Diagnostik- und Therapieprozess. Dabei werden die persönlichen, familiären und sozialen Problembereiche und Ressourcen der Betroffenen und ihrer Angehörigen berücksichtigt, um sie in ihrer Krankheitsbewältigung, Krankheitsverbesserung oder Heilung zu unterstützen. Um die Eltern bzw. Bezugspersonen unmittelbar in die diagnostischen Entscheidungen und erforderlichen Behandlungsmaßnahmen einbinden zu können werden in allen Fachbereichen des SPZ Elterngespräche und Elternanleitungen durchgeführt.

Das Versorgungsangebot umfasst:

Medizinische Diagnostik und Behandlung

Pädiatrische und neurologische Untersuchung

  • apparative Diagnostik (EEG, MRT, Sonographie usw.)
  • Laboruntersuchung
  • Konsiliaruntersuchung (Gastroenterologie, Nephrologie, Orthopädie, Diabetologie und Genetik)

Psychologische Diagnostik

  • Entwicklungsdiagnostik
  • Leistungsdiagnostik

Psychologische und psychotherapeutische Behandlung

  • Entwicklungspsychologische Beratung
  • Systematische Familien-/Traumatherapie

Therapeutische Diagnostik

Ernährungsberatung

Soziale Beratung

Interdisziplinäre Gruppen im SPZ

Kontakt und Sprechzeiten

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ), Zentrum für chronische Erkrankungen und Entwicklungsförderung

Kontakt

Klinikum Dritter Orden
Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ), Zentrum für chronische Erkrankungen und Entwicklungsförderung
SPZ-Leitung Dr. Martina Baethmann

Menzinger Str. 44 80638 München (Eingang über Franz-Schrank-Str. 8)

Sekretariat
Kübra Demiryürek, Karin König, Göknur Demir, Silvia Niederhuber
Telefon: 089 1795-2661
Telefax: 089 1795-993-2661
E-Mail: spz@dritter-orden.de

Sonstiges

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)
Zentrum für chronische Erkrankungen und Entwicklungsförderung

Unsere Behandlungs- und Kooperationspartner

Interne Hauptbehandlungspartner

  • Radiologie (konventionell und Schnittbildverfahren)
  • Nuklearmedizin (funktionelle Diagnostik, Szintigraphie)
  • Pädiatrische Sonographie
  • Labormedizin
  • Funktionsdiagnostik innerhalb der Kinderklinik (Lungenfunktion, EEG, EKG, LZ-EKG, Urodynamik)

Externe Kooperationspartner

  • Niedergelassene Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater, Neuroorthopäden, Genetiker sowie je nach Bedarf weitere fachärztliche Disziplinen
  • Niedergelassene psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten
  • Niedergelassene Therapeuten der Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie
  • Interdisziplinäre und sonderpädagogische Frühförderstellen
  • Kindergärten und Schulen
  • Sonderschulen
  • (sonderpädagogische) Beratungsstellen
  • Jugendämter
  • Selbsthilfegruppen