Nach oben

Chefarzt
Prof. Dr. Rupert Meller, MBA

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, D-Arzt, Zusatzbezeichnungen: Spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Zertifizierter Schulter- und Ellenbogenchirurg (DVSE), Instruktor für Arthroskopische Chirurgie (AGA)

  • Lebenslauf

    Kurzbiografie
    Chefarzt Prof. Dr. Rupert Meller verantwortet seit Juni 2019 die Fachbereiche Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Dritter Orden. Seine Klinik ist als lokales Traumazentrum in das Traumanetzwerk (TNW®) München-Oberbayern Süd eingebunden. Die Rund-um-die-Uhr-Versorgung von akut- und schwerstverletzten Patienten auf höchstem Niveau ist damit ein besonderer Schwerpunkt des nach den Grundsätzen des Advanced Trauma Life Support (ATLS®) geschulten Spezialisten.
    Der gebürtige Salzburger studierte und promovierte in Innsbruck und war anschließend in der Klinik für Unfallchirurgie an der Medizinischen Hochschule in Hannover (MHH) tätig. Neben der Anerkennung als Facharzt für Chirurgie im Jahr 2007 erlangte er dort 2010 auch die Facharztbezeichnung für Unfallchirurgie und Orthopädie. Seit 2012 führt er die Schwerpunktbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie. In den Jahren 2008 bis 2009 absolvierte Prof. Dr. Rupert Meller Fellowships an zwei renommierten Zentren in Frankreich (Clinique Generale, Annecy) und den USA (Harvard Medical School, Boston) zur Subspezialisierung im Bereich der Schulterchirurgie.
    An der MHH, wo er seit 2010 den Bereich der Schulter- und Ellenbogenchirurgie leitete, 2014 zum ständigen Vertreter des Klinikdirektors im Schwerstverletztenartenverfahren bestellt wurde und seit 2016 die Funktion des leitenden Oberarztes der Klinik für Unfallchirurgie ausübte, entwickelte sich das gesamte Spektrum der Becken-, Wirbelsäulen- und Rekonstruktiven Chirurgie zu weiteren Schwerpunkten seiner klinischen Tätigkeit.
    Der verheiratete Familienvater hat mehrere Beiträge in Lehrbüchern verfasst und zahlreiche wissenschaftliche Artikel publiziert. Er hat Preise und Auszeichnungen erhalten und ist in mehreren Fachgesellschaften tätig.

    Beruflicher Werdegang & Qualifikationen
    2019 Chefarzt Klinikum Dritter Orden in München-Nymphenburg
    2016 Leitender Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie, MHH
    2015 Ernennung zum APL Professor, MHH
    2014 Ständiger Vertreter des Klinikdirektors im Schwerstverletztenartenverfahren (SAV)
    2013 Master of Business Administration (MBA)
    2012 Schwerpunktbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie
    2012 Award for Excellence in Research, American Shoulder and Elbow Surgeons (ASES)
    2012 Hospitation Schulterchirurgie, Orthopädische Klinik Balgrist, Prof. Christian Gerber
    2012 Hospitationen US Health System, Level 1 Trauma Centers, Los Angeles, USA
    2010 Bereichsleitung Schulter- und Ellenbogenchirurgie der MHH
    2010 Habilitation im Fach Chirurgie, MHH
    2010 Hospitation Schulterchirurgie, San Francisco, Eugene Wolf, MD
    2009 Shoulder Arthroscopy Fellowship, Harvard Shoulder Service, Boston, Jon Warner, MD
    2009 Ralf-Loddenkemper-Preis, Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
    2008-2009 European Shoulder Arthroscopy Fellowship, Annecy, Dr. Laurent Lafosse
    2008 Ernennung zum Oberarzt der Unfallchirurgischen Klinik der MHH
    2005 ATLS® Provider
    2004 Fellowship, Center for Sports Medicine, University of Pittsburg, Prof. Freddie Fu
    2003 Weiterbildungsermächtigung für Rettungsmedizin (RTH + NEF)
    2002 Fachkunde Rettungsmedizin
    2001-2019 Unfallchirurgische Klinik, Medizinische Hochschule Hannover, Prof. Christian Krettek
    1998-2000 Facharztausbildung für Allgemeinmedizin, Österreich
    1999 Fellowship, Hospital for Special Surgery HSS, New York, Thomas Sculco, MD
    1991 – 1997 Studium der Humanmedizin an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck